Wasser ist Leben. Wir leben Wasser.

Wasserwerke Westfalen entrüstet! Wildes Müllkippen im Wasserschutzgebiet

Immer wieder werfen Bürger ihren Müll unerlaubt und zu Lasten der Umwelt in Wald und Grünflächen, anstatt ihn ordnungsgemäß zu den Entsorgungshöfen zu bringen. Jetzt wurde sogar eine Ladung Bauschutt und Hausrat am Rande der Wassergewinnung des Wasserwerkes Westhofen in Schwerte gefunden.

 „Müll an der Wasserschutzzone 1, wie in diesem Fall, abzuladen, ist noch unentschuldbarer als das ohnehin schon nicht nachvollziehbare «wilde Entsorgen»”, so Christian Weber, Betriebsleiter der Wassergewinnung in Westhofen.

Die Wasserschutzzonen werden zur Einhaltung des hohen Anspruchs an die Trinkwasserqualität eingerichtet. Von daher werden sie in einer besonderen Verordnung geregelt, gegen die hier zusätzlich und erschwerend verstoßen wurde.

Die Wasserwerke Westfalen bitten aufgrund dieses unschönen Vorfalls eindringlich, Abfälle nur an den dafür vorgesehenen öffentlichen Stellen zu entsorgen.