Wasser ist Leben. Wir leben Wasser.

Um einigen in der Ruhr vorkommenden organischen Spurenstoffen auch künftig optimal entgegentreten zu können, wird die bisherige naturnahe Wasseraufbereitung zur Vorsorge um zusätzliche technische Verfahrensschritte ergänzt. Diese Maßnahme setzt die Vorgaben des Programms "Reine Ruhr" des NRW-Umweltministeriums um. Dazu werden auch bei den Wasserwerken Westfalen (WWW) Anlagen zur weitergehenden Wasseraufbereitung errichtet. Die erste ihrer Art ist aktuell im Wasserwerk Echthausen fertiggestellt und läuft im Probebetrieb.

Weiterlesen

Das wichtigste Fazit des Tests: Stiftung Warentest empfiehlt das Wasser aus der Leitung. Auch wenn die anhaltend hohen Absatzzahlen der Mineralwässer deren Vorzugswürdigkeit gegenüber Leitungswasser zu belegen scheinen, der Vergleichstest hebt das Trinkwasser aus dem Kran auf das Siegerpodest.

Weiterlesen

"Spot an" heißt es mit Fertigstellung der UV-Anlage in Hengsen nun in allen Wasserwerken der Wasserwerke Westfalen (WWW). Hartes UV-Licht im Spektralbereich zwischen 240 und 290 nm deaktiviert am Ende der Trinkwasseraufbereitung eventuell noch im Wasser verbliebene Mikroorganismen und verhindert so schnell und sicher die Verbreitung von Infektionen. Dieses umweltfreundliche Desinfektions-Verfahren ersetzt das bislang verwendete chemische Desinfektionsmittel Chlordioxid.

Weiterlesen

Im Rahmen der Klimawochen Ruhr 2016 findet am Donnerstag, den 12. Mai um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema Trinkwassergewinnung, Wasserkraft und Umweltschutz bei den Wasserwerken Westfalen statt.

Treffpunkt: Wasserwerke Westfalen, Zum Kellerbach 52 in 58239 Schwerte

Weiterlesen

Auch im letzten Jahr haben die Mitarbeiter der Wasserwerke Westfalen GmbH fleißig Geld für gemeinnützige Zwecke gesammelt. Die Belegschaft des heimischen Trinkwassererzeugers spendet monatlich die Cent-Beträge ihrer Gehaltsabrechnungen. Mit Aufstockung durch die Geschäftsführung sind dieses Mal 4.000 € zusammengekommen, die nun an die begünstigten Organisationen übergeben wurden.

Weiterlesen