Wasser ist Leben. Wir leben Wasser.

Abstau der Ruhr aufgrund von Baumaßnahmen

Im Zuge von Baumaßnahmen bei der Wasserwerke Westfalen GmbH wird an zwei Wehranlagen im Schwerter Raum der Stau der Ruhr abgesenkt. Betroffen sind das Wehr in Villigst (Fluss Km 101,8) sowie das Wehr in Westhofen (Fluss Km 94,3).

Am Wehr in Villigst wird die Steuerung erneuert. Dafür muss der Pegel der Ruhr um ca. vier Meter gesenkt werden. Die reguläre Umtragestelle in Villigst wird von daher nicht nutzbar sein. Mit der Absenkung wird am 08.10.2017 begonnen.

Aufgrund der schwierigen Gründungsverhältnisse beim Bau der weitergehenden Wasseraufbereitung im Wasserwerk Westhofen ist es notwendig, den Stau komplett abzusenken. Am Wehr in Westhofen ist die Absenkung für den 16.10.2017 geplant.

Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen dauern. Eine Befahrung der Ruhr durch Wassersportler ist während der Zeit der Baumaßnahmen in diesen Bereichen nicht möglich. Die Wasserwerke Westfalen danken für Ihr Verständnis!

Bei weiteren Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
Tanja Vock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wasserwerke Westfalen GmbH
Tel.: 02304 / 9575-204, Mobil: 0160 / 614 5334
tanja.vock[at]wasserwerke-westfalen.de

Die Wasserwerke Westfalen (WWW) – eine Tochtergesellschaft von DEW21 und GELSENWASSER – produzieren mit ihren rund 135 Mitarbeitern Trinkwasser für 1,5 Millionen Menschen. Sechs Wasserwerke zwischen Wickede und Witten bereiten das Wasser der Ruhr zu bestem Trinkwasser auf. Das WWW-Versorgungsgebiet umfasst Teilbereiche des südlichen Münsterlandes, des mittleren und östlichen Ruhrgebietes sowie des nördlichen Sauerlandes. 2016 lag die Trinkwasserproduktion bei 101 Millionen m³.
Des Weiteren betreibt WWW fünf Laufwasserkraftwerke, die im letzten Jahr 22,5 Millionen kWh sauberen Strom produzierten und somit einen erheblichen Betrag zur CO2-Minderung leisteten.www.wasserwerke-westfalen.de