Wasser ist Leben. Wir leben Wasser.

GF Bernd Heinz ins AWWR-Präsidium gewählt

Die Unternehmensvertreter der Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr e.V. (AWWR) haben auf ihrer Herbst-Mitgliederversammlung am 23.11.2018 das fünfköpfige Präsidium, welches die Wasserwerke an der Ruhr in den nächsten drei Jahren repräsentieren wird, neu gewählt. Das Gremium, einschließlich des AWWR-Vorsitzes, wurde in seiner Zusammensetzung einstimmig bestätigt.

Somit führen der Vorsitzende Dipl.-Ing. Roland Rüther (ENERVIE, Hagen), sein Stellvertreter Dipl.-Ing. Robert Dietrich (Hochsauerlandwasser GmbH, Meschede), und die weiteren Präsidiumsmitglieder Dr. Franz-Josef Schulte (RWW, Mühlheim) und Dipl.-Geol. Klaus Döhmen (Verbund-Wasserwerk Witten, Witten) in eingespielter Weise ihre Arbeit fort. Neu im Team ist der Geschäftsführer der Wasserwerke Westfalen GmbH (WWW) Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Heinz, der für seinen WWW-Vorgänger Helmut Sommer ins Präsidium gewählt wurde.

17 für die Trinkwasserversorgung zuständige Unternehmen zwischen Brilon und Mülheim bündeln hier ihr Wissen und ihre Kompetenzen. Wenn es um wasserwirtschaftliche Belange im Ruhreinzugsgebiet geht, tritt die Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr e.V. als Interessenvertreter für den Fluss ein. Der Verein engagiert sich für den vorbeugenden Gewässer-schutz und seine Arbeit ist Grundlage für eine sichere Trinkwasserversorgung im Ruhrtal – z.B. die Ressourcensteuerung in der Trockenperiode 2018. Neben technischem und wissenschaftlichem Erfahrungsaustausch steht der Dialog mit der Öffentlichkeit, mit Politik, Behörden und anderen Organisationen der Wasserwirtschaft.