Archiv

GF Bernd Heinz ins AWWR-Präsidium gewählt

| Pressemitteilung

Die Unternehmensvertreter der Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr e.V. (AWWR) haben auf ihrer Herbst-Mitgliederversammlung am 23.11.2018 das fünfköpfige Präsidium, welches die Wasserwerke an der Ruhr in den nächsten drei Jahren repräsentieren wird, neu gewählt. Das Gremium, einschließlich des AWWR-Vorsitzes, wurde in seiner Zusammensetzung einstimmig bestätigt.

Somit füh­ren der Vor­sit­zen­de Dipl.-Ing. Ro­land Rüt­her (ENER­VIE, Hagen), sein Stell­ver­tre­ter Dipl.-Ing. Ro­bert Diet­rich (Hoch­sau­er­land­was­ser GmbH, Me­sche­de), und die wei­te­ren Prä­si­di­ums­mit­glie­der Dr. Franz-Jo­sef Schul­te (RWW, Mühl­heim) und Dipl.-Geol. Klaus Döh­men (Ver­bund-Was­ser­werk Wit­ten, Wit­ten) in ein­ge­spiel­ter Weise ihre Ar­beit fort. Neu im Team ist der Ge­schäfts­füh­rer der Was­ser­wer­ke West­fa­len GmbH (WWW) Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Heinz, der für sei­nen WWW-Vor­gän­ger Hel­mut Som­mer ins Prä­si­di­um ge­wählt wurde.

17 für die Trink­was­ser­ver­sor­gung zu­stän­di­ge Un­ter­neh­men zwi­schen Bri­lon und Mül­heim bün­deln hier ihr Wis­sen und ihre Kom­pe­ten­zen. Wenn es um was­ser­wirt­schaft­li­che Be­lan­ge im Ruh­r­ein­zugs­ge­biet geht, tritt die Ar­beits­ge­mein­schaft der Was­ser­wer­ke an der Ruhr e.V. als In­ter­es­sen­ver­tre­ter für den Fluss ein. Der Ver­ein en­ga­giert sich für den vor­beu­gen­den Ge­wäs­ser-schutz und seine Ar­beit ist Grund­la­ge für eine si­che­re Trink­was­ser­ver­sor­gung im Ruhr­tal – z.B. die Res­sour­cen­steue­rung in der Tro­cken­pe­ri­ode 2018. Neben tech­ni­schem und wis­sen­schaft­li­chem Er­fah­rungs­aus­tausch steht der Dia­log mit der Öf­fent­lich­keit, mit Po­li­tik, Be­hör­den und an­de­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen der Was­ser­wirt­schaft.

Zurück